Was ist Rolfing?

Rolfing wurde  bereits Mitte des letzten Jahrhunderts in Amerika  von der Biochemikerin Dr. Ida Rolf entwickelt.

Dr. Rolf verstand das Faszien-System als „Organ der Haltung“. Dieses „Organ“ , so fand sie heraus, bestimmt über seine Spannung die Struktur und Haltung unseres Körpers.  Faszien umhüllen alle Muskeln, Organe und Nerven, sie bilden ein feinmaschiges Netz, das den gesamten Körper durchdringt.

Das Außergewöhnliche am Rolfing ist, dass Dr. Rolf die Wirkung der Schwerkraft auf unseren Körper in ihre Überlegungen mit einbezog.

Eine ungünstige Körperhaltung, Schonhaltungen nach Unfällen und Operationen oder z.B. einseitige Beanspruchung haben zur Folge, dass sich die Faszien an bestimmten Stellen im Körper immer mehr verdichten. Sie verfilzen regelrecht, verlieren an Elastizität und sind nicht mehr so gut „bewässert“ wie gesundes Gewebe.

Darüberhinaus wirkt die Schwerkraft überall auf der Erde auf uns und erzeugt permanent Zug- oder Druckspannung im Körper.

Ist der Körper aus der Balance geraten, muss er das kompensieren, um sich aufrecht zu halten. Die Muskeln und das Fasziennetz sind dabei ständig gefordert, teils mit hohem Energieaufwand.

  • Durch Rolfing kann sich der Körper im Verhältnis zur Schwerkraft neu organisieren.
  • Durch Rolfing wird das Gewebe wieder geschmeidig und gleitfähig.
  • Der Körper kommt wieder besser ins Lot.
  • Unnötige Spannungen im körperweiten Fasziennetz lassen sich lösen.
  • Beschwerden, die mit verklebten und verfilzten Faszien einhergehen, wird die Grundlage entzogen.
  • Rolfing aktiviert die Intelligenz des Körpers sowie die Selbstheilungskräfte
  • Wie sieht eine Rolfing-Behandlung aus?

    Zu Beginn der Sitzung werde ich Ihre Haltung und Ihren Bewegungsablauf kurz analysieren und mit Ihnen besprechen.

    Die Behandlung findet dann hauptsächlich in entspannter Position auf einer bequemen Liege statt, teilweise aber auch im Sitzen, Stehen oder Gehen.

    Sie tragen während der Behandlung Unterwäsche oder Badebekleidung (Badehose, Bikini).

    Am Tag der Sitzung sollten Sie keine Körperlotion verwenden, damit das Bindegewebe gut bearbeitet werden kann.

    Während der Sitzung werden Sie durch kleine Bewegungen auch aktiv in den Prozess mit eingebunden - dies stößt eine Wahrnehmungsveränderung an und dient der Verankerung struktureller und funktioneller Änderungen im Körper. So werden langfristig haltbare Ergebnisse ermöglicht.

    Nach der Sitzung ist es ratsam ausreichend Wasser zu trinken und evtl. einen kleinen Spaziergang einzuplanen, damit die Sitzungsergebnisse optimal integriert werden können.

    Der Abstand zwischen den einzelnen Sitzungen  sollte ca. 1-4 Wochen betragen.

  • Rolfing: Die klassische 10er-Serie

    Dr. Ida Rolf entwickelte eine Behandlungsserie von 10 Sitzungen. Im Verlauf der Serie lassen sich Körperhaltung und Bewegungsmuster systematisch verbessern:

    • Die Sitzungen beginnen mit einer detaillierten Haltungsanalyse im Stehen und in Bewegung, die  wir gemeinsam besprechen. Vor der ersten Behandlung werden Bilder (je nach Wunsch) – von vorn, hinten und beiden Seiten gemacht –, um die Ausgangsposition und Entwicklung zu dokumentieren.
    • Die ersten 3 Sitzungen  widmen sich den oberflächlichen Faszienschichten.  Ziele: mehr Elastizität des Brustkorbs, eine freie Atmung, eine verbesserte Ausrichtung von Becken, Brustkorb und Schultergürtel und eine optimierte Organisation der Füße und Beine.
    • In den Sitzungen 4 bis 7 beziehen  wir die tieferen Faszienschichten mit ein, damit der Körper  sich immer besser um eine vertikale Achse von innen aufrichten kann.
    • In den Sitzungen 8 bis 10 wird der Körperin Statik und Bewegung als Ganzes ausgerichtet, um die Balance zu verbessern und beweglicher zu werden. Probleme, die bisher noch nicht ganz gelöst werden konnten, werden innerhalb dieser Sitzungen noch einmal gezielt angesprochen
    • Ein wichtiger Aspekt in allen Sitzungen ist die gemeinsame Arbeit von Rolfer und Klient.           Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für den eigenen Körper,  Körperwahrnehmung und  Bewegungsschulung helfen gemeinsam  Veränderungen nachhaltig zu verankern.
  • Für wen ist Rolfing hilfreich?

    Rolfing kann für viele Menschen hilfreich sein. Das Hauptanliegen von Rolfing ist es, die Struktur, die Haltung und die Bewegung zu verbessern. Daher ist Rolfing bei jeglicher Art von Beschwerden sinnvoll, deren Ursachen in diesen Bereichen zu finden sind, bzw. für folgende Gruppen:

    • bei chronischen Verspannungen, z.B. durch einseitige Belastung des Körpers im Berufsleben
    • für alle, die nachhaltig etwas für ihr körperliches Wohlbefinden tun wollen
    • Menschen, die sich mehr Körperbewusstsein und Leistungsfähigkeit wünschen sowie mehr Leichtigkeit in den Bewegungen
    • für Schauspieler, Musiker und Tänzer, sowie auch Führungskräfte, die ihre körperliche Selbstwahrnehmung und Ausdrucksmöglichkeit erweitern wollen
    • für Sportler und Sportbegeisterte, die effektiver trainieren oder ihre Leistungen steigern wollen
    • nach Unfällen oder Operationen, die Schonhaltungen und eingeschränkte Bewegungen zur Folge haben
    • Menschen, die Yoga oder Kampfkunst praktizieren
    • für Frauen nach Schwangerschaft und Geburt
  • Hilft Rolfing bei gesundheitlichen Beschwerden?

    Eine Rolfing-Behandlung ist keine medizinische Anwendung sondern eine ganzheitliche Methode zur Verbesserung von Körperhaltung, Bewegungsfunktion und allgemeinem Wohlbefinden. Beschwerden des Bewegungsapparats wird so effektiv vorgebeugt.

    Sie tragen während der Behandlung Unterwäsche oder Badebekleidung ( Badehose, Bikini).

    Bei bestehenden Beschwerden wirkt sich eine Rolfing-Behandlung oft positiv aus, weil viele körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Ischiasschmerzen, Kopfschmerzen etc. ihre Ursache in Fehlhaltungen, Bewegungsmangel oder einseitiger Belastung haben. Im Zentrum der Behandlung stehen nicht die Symptome sondern die Statik , die Bewegungsfunktion und das Wohlbefinden des gesamten Körpers.

    Kontraindikationen:

    Bei akuten Entzündungen und Verletzungen ist von Rolfing abzuraten.

    Bei langfristiger und hochdosierter Kortison-Therapie oder Schüben psychischer Erkrankungen sollten ebenfalls keine Sitzungen vereinbart werden.

     

     

     

  • Was kostet Rolfing?

    Rolfing wird nicht stundenweise sondern pro Sitzung bezahlt.

    Eine Sitzung dauert ca 1- 1,5 Std. und wird mit 80 EUR in Rechnung gestellt.

    Behandlungen von Kindern sind deutlich kürzer und entsprechend kostengünstiger,

    i.d.R. 50 EUR

    Empfohlen wird die klassische Behandlungsserie von 10 Behandlungen.

     

  • Was sind Faszien?

    Faszien durchziehen den gesamten Körper. Sie umhüllen alle einzelnen Strukturen wie Muskeln, Organe und Gefäße, und sie bilden Sehnen und Bänder.

    Faszien gliedern und verbinden zugleich alle Strukturen über ein körperweites Netzwerk.

    Gesunde Faszien bilden ein Gewebekontinuum, das sich den verschiedensten Belastungen durch Bewegen und Dehnen anpassen kann. Sie sind gut „bewässert“, weisen eine hohe Zugspannung auf und ermöglichen mühelos gleitende Bewegungen der Muskulatur ebenso wie Bewegungsfreiheit der Gelenke.

    Faszien

    • bilden ein körperweites Netzwerk und Gewebekontinuum aus faserigem kollagenem Bindegewebe.
    • gliedern, verbinden und umhüllen alle einzelnen Strukturen (Muskeln, Organe, Gefäße etc.).
    • bilden Sehnen und Bänder.
    • passen sich verschiedensten Belastungen durch Bewegen und Dehnen an.

     

     

  • Rolfing – gesunde Faszien

    Im Laufe des Lebens verlieren die Faszien bei den meisten Menschen an Elastizität. Sie verkleben und verfilzen an verschiedenen Stellen.

    Wenn das Gewebe wieder bewässert und weicher geworden ist, können die Faszienschichten wieder besser aufeinander gleiten, und die Gelenke sind entlastet.

    Wissenschaftler erklären das so: Durch die besonders langsame Art der Faszienbehandlung beim Rolfing wird aus dem Gewebe vorübergehend – wie aus einem Schwamm – Flüssigkeit herauspresst.

    So kann das Gewebe neue frische Flüssigkeit aus dem Blutplasma der kleinen Blutgefäße aufnehmen.

  • Dr. Ida P. Rolf – ein Portrait

    Der Begriff Rolfing stammt von Dr. Ida Pauline Rolf, geboren 1896 in New York. Mit 24 Jahren erwarb sie, als eine der ersten Frauen in den USA, ihren Doktortitel in Biochemie am College für Physiotherapie und Chirurgie der University of Colombia. In den nächsten 12 Jahren arbeitete sie am Rockefeller Institute for Medical Research (heute Rockefeller University), anfangs in der Chemotherapie und später in der organischen Chemie. 1927 ging sie nach Europa und studierte Mathematik und Atomphysik an der Technischen Universität Zürich. In dieser Zeit studierte sie auch homöopathische Medizin in Genf.

    Zurück aus Europa verbrachte sie ihre Zeit in den 1930er Jahren damit, für sich und ihre Familie Antworten auf persönliche Gesundheitsfragen zu finden, denn die verfügbaren medizinischen Möglichkeiten schienen ihr nicht adäquat. So erkundete sie Osteopathie, Yoga, Alexander-Technik und Alfred Korzybskis Arbeit über Bewusstseinszustände.

    In den 1940er Jahren arbeitete Dr. Ida Rolf in Manhattan. Sie sah sich dem wissenschaftlichen Standpunkt verbunden, doch viele Durchbrüche ihrer Arbeit mit chronischen Beschwerden erreichte sie auf intuitive Weise. Während dieser Zeit prägte sie den Begriff „Strukturelle Integration“. Die nächsten 30 Jahre widmete sie der Entwicklung dieser Technik.

    Mitte der 1960er Jahre wurde sie von Fritz Perls, dem Begründer der Gestalttherapie, an das Esalen-Institut im kalifornischen Big Sur nach Esalen eingeladen. Hier begann sie zu unterrichten. Immer mehr Studenten meldeten sich zu ihren Kursen an. Bald wurde es notwendig, die Ausbildung in und die Beschäftigung mit dieser neuen Therapie formal in einer Organisation zusammenzufassen, dem Rolf Institute of Structural Integration. Es wurde  1971 in Boulder, Colorado gegründet wurde.

    Bis zu ihrem Tod 1979 war Dr. Ida Rolf aktiv im Unterricht und in der Forschung tätig. Sie schrieb mehrere Bücher und veröffentlichte zahlreiche Artikel.

    Tabellarische Auflistung auf der Seite der European Rolfing® Association e.V. (ERA):
    Meilensteine in ihrem Leben und die Entwicklung von Rolfing® SI